Bald ist Sommer im Grüffelo-Wald. Überall blühen Blumen und Gräser – Anemonen, Vergissmeinnicht und wie sie alle heißen. Aber ist euch schon mal aufgefallen, wie viele Blumen tierisch schöne Namen haben und »Mausohr« oder »Ziegenbein« heißen?

Hahnenfuß, Löwenzahn, Gänseblümchen kennt jedes Kind. Vielleicht noch Bärlauch, Hundsveilchen und Fette Henne – die wächst im Garten. Aber es gibt noch viel mehr Blumentiere, sie heißen Katzenpfötchen, Fledermausblume oder Storchschnabel.

Vielleicht solltest du mit deinen Kindern mal wieder einen Waldtag machen? Dann könnt ihr Blumen mit Tiernamen aufspüren und einfangen. Packe Proviant ein, Block, Stifte und vielleicht noch einen Pflanzenführer, in dem alle heimischen Blumen verzeichnet sind. Sucht euch einen schattigen Platz unter einem Baum und begebt euch auf die Pirsch!

Sollten dir dabei Bienen begegnen, so verscheuche sie nicht, ganz ruhig bleiben. Deine Kinder merken sich so am besten, dass Bienen einem nichts tun, wenn man ihnen nichts tut.

Die Kinder sammeln die Blumen, fotografieren sie oder zeichnen sie ab. Beim Zeichnen müssen sie ganz genau schauen: Wie viele Blätter haben die Blüten? Welche Form haben die Blütenblätter und welche Farbe? Wie sehen die Staubblätter aus, der Stempel? Duftet die Blüte? Warum heißt die Blume so, wie sie heißt? Einige Geheimnisse verrät euch auch der Naturführer.

Wenn ihr wollt, könnt ihr ausgesuchte Blüten für das Herbarium zu Hause mitnehmen. Bevor ihr die Pflanzen darin einklebt und beschriftet, müssen sie in ein Buch gepresst werden und ein paar Tage trocknen. Im Winter könnt ihr euch dann gemeinsam in eurem Herbarium blättern, was ihr im Laufe des Jahres für Blumen und Gräser und sonstige Pflanzen gesammelt habt.

Aber vielleicht suchst du mit deinen Kindern einfach nach noch mehr tierische Blumen – das ist auch ein super Zeitvertreib für lange Autofahrten! Oder ihr erfindet welche. Ratet doch mal gemeinsam, welche von diesen Begriffen echte Pflanzen sind und welche nicht: Schlangenwurz, Bienenstock, Fuchsbein, Vogeldreck, Beerenklau, Bärenklau, Vogelniere, Pferdefuß, Froschgras, Eselsohr.

Viel Spaß bei der Bärenjagd und tauschendschöne Grüße!