Grüffelo-Schneeflocke

Es schneit, es schneit! Fast überall hat es im Januar geschneit. Im Wald, in Parks und auf Wiesen tauchen Schneemänner und Schneefrauen und kleine Schneekinder auf. Hin und wieder wurde im glitzernden Schnee sogar ein Schneegrüffelo gesichtet. Toll! Noch viel, viel seltener findet man jedoch Grüffelo-Schneeflocken aus Papier. Wenn ihr auch Lust habt, euch solch eine besondere Papier-Schneeflocke ins Haus zu holen, um daraus ein Fensterbild zu machen, dann findet ihr hier alles, was man dazu braucht.

 

Schneespiele

Das Grüffelokind stapft gerne durch die tiefverschneite Winterlandschaft. Es macht Spuren, sucht Tannenzapfen und Stöcke und baut vielleicht einen lustigen Schneegrüffelo. Zurück in der warmen, gemütlichen Höhle, wenn der Grüffelopapa ein Nickerchen macht, kritzelt es Bilder an die Wände: Dabei erzählt es sich, was es im tiefen Wald alles erlebt hat. Natürlich könnt ihr auch Kritzelbilder an eure Höhlenwände (große Papierbahnen an die Wände kleben) malen. Aber wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch diese ganz besondere Grüffelo-Schneeflocke basteln.

 

Die Grüffelo-Schneeflocken-Schablone

Das Wichtigste, was du brauchst, um solch ein Papierbild herzustellen, ist Zeit und Kinder, die Lust haben, etwas ganz Besonderes zu machen.
Um mit einer Schablone deine erste Schneeflocke zu schneiden, brauchst du:


•    2 Blatt weißes DIN A- 4 Papier 
•    scharfe kleine Schere, Cutter
•    Bleistift, schwarzer Filzstift
•    Büroklammer
•    leere Papierschachtel oder dünne Pappe / Karton
•    Druck dir die Schablonen-Vorlage im Anhang aus!

 

Und so geht’s:

  1. Schneide zuerst das Papier zu einem Quadrat (21 x 21 cm), indem du eine Ecke auf die andere faltest - das Papier unterhalb des Dreiecks wegschneiden. Falte es dann zu einem Dreieck (Bild Nr. 1)

  2. Das Dreieck noch zweimal Ecke auf Ecke falten (siehe Vorlage Bild Nr.2) – leg es beiseite, du brauchst es erst für Schritt 4 wieder.

  3. Den vorgezeichneten Grüffelo-Umriss (Vorlage Bild Nr. 3) auf ein transparentes Papier kopieren und auf den Karton oder eine dünne Pappe (z.B. die Rückseite einer Verpackung) kleben. Vorsichtig die schwarzen Flächen, wie in der Vorlage auf Bild Nr. 3 vorgegeben, herausschneiden (Faltkante beachten). Jetzt hast du eine Schablone! 

  4. Die Schablone auf das beiseitegelegte Papierdreieck legen. Die Büroklammer hilft, dass es nicht verrutscht. (Achte darauf, dass Faltkante auf Faltkante liegt – wie angegeben), Umrisse mit dem Bleistift nachzeichnen. Die schwarzen Flächen vorsichtig rausschneiden (siehe Vorlage Bild Nr.3). Lieber zweimal gucken, was herausgeschnitten wird!

  5. Zum Schluss das Gesicht in der Mitte falten, und vorsichtig den Halbkreis ausschneiden (siehe Vorlage Bild Nr.4) - daraus werden die großen Grüffelo-Augen! Du kannst sie aber auch aufmalen.

  6. Jetzt das Papier vorsichtig auffalten – was für eine schöne Schneeflocke (siehe Nr.5)!

 

Grüffelo-Fensterbilder

Am schönsten ist es natürlich, wenn du viele Schneeflocken machst, die du alle ans Fenster klebst. Das Geniale: Hast du erstmal eine Schablone hergestellt, lässt sie sich immer wieder verwenden.
Du kannst weiße Schneeflocken machen, aber natürlich kann man mit farbigem / selbstbemaltem Papier auch bunte Schneeflockenbilder machen. Oder du individualisierst deine Grüffelo-Schneeflocke. 
Vielleicht musst du die Schneeflocke aber auch ganz alleine machen. Deine Kinder machen es dann wie das Grüffelokind, sie nehmen sich Stift und Papier, malen, schneiden, was ihnen ihre Fantasie zuflüstert, und schneiden wie ihre Finger es wollen – zickzack-zickzack, Alles ist möglich!

 

Bastelanleitung Grüffelo-Schneeflocke